Ostenfelde. Ordentlich Grund zur Freude hatten unsere Seniorenkicker der Ersten beim Saisonabschluss Ende Mai. Nach dem der 2017er Wiederaufstieg in die Kreisliga B hatte man als Liganeuling keine große Erwartungshaltung, folgerichtig wurde im letzten Sommer der Klassenerhalt als Saisonziel ausgegeben.

Ein knappes Jahr und 27 absolvierte Partien später schlägt eine Bilanz von 42 Punkten bei einem Torverhältnis von 56:50 zu Buche, welche einen starken fünften Platz bedeutet. Bemerkenswert war dabei die Ausgewogenheit des Teams, das anders als im Aufstiegs-Vorjahr nicht auf eine „One-Man-Show“ zu reduzieren war sondern 15 verschiedene Torschützen vorweisen konnte. Tragende Säulen waren neben Spielertrainer Artur Moor wie im Vorjahr die Dauerbrenner Tobias Hövelmann, Pascal Hesse und Arne Godbersen, die den Großteil aller Partien bestritten.

Dem Trainerteam blieb vor allem die Rückrunde positiv im Gedächtnis, in welcher man trotz permanenter personeller Engpässe als Team enger den je zusammenwuchs und kämpferisch zumeist überzeugen konnte. Denn auf das Glück des Aufsteigers lasse sich die gute Saison nicht zurückführen, betonen die Trainer: „Wir hatten in der Vorsaison schon mit diversen Verletzungen zu kämpfen“, dass es in dieser, vor allem der Rückrunde aber noch viel dicker kommen würde, damit hatte man nicht gerechnet. „Kreuzbandriss, Wadenbeinbruch schwere Meniskus- und Schulterverletzungen, leider war alles dabei, was man so gar nicht braucht“ konkretisiert Trainer Schnepel das Dilemma der zurückliegenden Monate.

Umso froher sei man nun, trotz allem so konstant gepunktet und die Saison erfolgreich beendet zu haben. Bereits im Anschluss an das letzte Heimspiel gegen den FC Greffen, gegen welchen man durch den 13. Saisonsieg die 40 Punkte-Marke knackte, wurde im Spotpark Vornholz ordentlich gefeiert. Beim Saisonabschluss ging es dann feucht fröhlich weiter. Zunächst versorgte Ali Avcil vom Sponsor „Marktgrill“ die Spieler mit Köstlichkeiten der türkischen Küche, anschließend resümierten die Trainer Schnepel und Wellerdiek die zurückliegende Spielzeit anhand einiger Statistiken und witziger Anekdoten. In einem Schuss-Contest aller anwesenden Spieler und Trainer kürte sich dann ausgerechnet der Jüngste zum Sieger. Lukas Voges, als A-Jugend-Jungjahrgang bereits regelmäßiger Trainingsgast der Ersten, stach alle anderen aus und zeigte sich beim Lattenschießen am treffsichersten. Im Anschluss wurde noch bis tief in die Nacht im Thekenraum gefeiert, ehe es für Teile des Teams direkt auf Mannschaftsfahrt ging. Ziel: Palma de Mallorca.

Zum Abschluss möchte die Erste noch ein großes Dankeschön an alle Helfer und Unterstützer richten. Danke an Trolli und Busch sowie den gesamten Abteilungsvorstand, an den Förderverein für unsere immer besser werdende Anlage, an alle Sponsoren für die finanzielle Unterstützung sowie an alle Zuschauer und Fans, die heim und auswärts Interesse zeigen und uns immer anfeuern.

Vielen Dank, wir hoffen auch nächstes Jahr auf euch zählen zu können.

Forza TSV!

Die 1. Mannschaft des TSV 95 Ostenfelde