Ostenfelde. Eine schwierige Saison hatten die Verantwortlichen des TSV 95 Ostenfelde im letzten Sommer erwartet, eine schwierige Saison ist es geworden. Nach dem 5. Platz in der Vorsaison hatte das Ziel nur Klassenerhalt geheißen, schließlich standen einige wichtige Akteure dem Verein nicht mehr oder nur eingeschränkt zur Verfügung.
Nachdem der Saisonstart ziemlich misslang und sich der TSV schnell am Tabellenende wiederfand, berappelte sich die Mannschaft des Trainer-Trios Schnepel/Wellerdiek/Moor im Herbst und konnte vor allem aufgrund der Heimstärke reichlich Boden gutmachen, sodass zur Winterpause mit Platz 12 noch ein positives Zwischenfazit gezogen werden konnte.
Zur Rückrunde musste die Elf aus dem Sportpark Vornholz dann weitere personelle Ausfälle verkraften, vor allem die Offensive war hiervon betroffen. So fiel nach dem Jahreswechsel das Tore schießen nicht selten schwer, sodass trotz guter Defensivleistungen meist knappe Niederlagen die Folge waren. Es gab aber auch Positives zu berichten. Denn unterstützt wurde das Team fortan durch Rückkehrer und Ex-Westfalenligaspieler Alexander „Sunny“ Deitert, der als Co-Trainer und gelegentlich auch aktiver Spieler im Januar zu seinem Heimatverein zurück gekehrt war.
Auf zwei Niederlagen zum Rückrundenstart folgte ein starker März, in dem die Truppe ungeschlagen blieb und die Sicherung des Ligaverbleibs in greifbare Nähe rücken ließ. Durch überzeugende Auswärtssiege in Sassenberg (5:2) und Müssingen (5:0) machte man jenen Klassenerhalt dann bereits vier Spieltage vor Saisonende perfekt. Ein Grund für jene Leistung war einmal mehr der starke Teamgeist der Elf und der gute Zusammenhalt mit der 2. Mannschaft, die immer wieder unterstützend parat stand und bei Personalnot motiviert aushalf.
In der kommenden Saison wird sich nun einiges ändern rund um die Herrenfußballer des TSV. Das Trainerteam der 1. Mannschaft wird nach drei intensiven Jahren aufhören, der 27-Jährige Besnik Bojku aus Wiedenbrück wird das Zepter übernehmen und dabei von Co-Trainer Sunny Deitert und dem langjährigen Betreuer Willi Rottmann unterstützt. Personell hofft der Verein, auch in der kommenden Saison mit zwei Seniorenteams an den Start gehen zu können, weshalb neue Gesichter auch aus den umliegenden Orten jederzeit herzlich willkommen sind.
Zum Saisonabschluss freuen sich die Aktiven nun auf eine rauschende Abschlussfete und die dann folgende, erholsame Sommerpause, bevor es im Juli wieder in die Vorbereitung auf die neue Spielzeit geht. Abschließend dankt der TSV alle Unterstützern, Fans und Zuschauern, welche die Mannschaften bei Heim- und Auswärtsspielen unterstützen und zugleich allen Sponsoren, ohne welche der Spielbetrieb und das aktive Vereinsleben so nicht aufrecht zu erhalten wäre.